2. Eltern-Rundschreiben / Corona-VO-Schule / Gesundheitserklärung Schüler / Hygienehinweise / Lüftungshinweise (15.10.20) / LINK Kultusministerium (lfd. aktualisiert)

2. Eltern-Rundschreiben 22_10_20
2. Elternrundschreiben - 22.10.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 610.2 KB
Corona VO Schule 15.10.20
2020 10 15 Anlage CoronaVO Schule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.5 KB
Gesundheitserklärung Schüler
02_Erklärung Erziehungsberechtigte nach
Adobe Acrobat Dokument 321.0 KB
Hygienehinweise 15.10.2020
2020 10 15 Anlage aktualisierte Hygieneh
Adobe Acrobat Dokument 400.2 KB
Handreichung Lüftungshinweise 15.10.20
2020 10 15 Anlage Handreichung Umweltbun
Adobe Acrobat Dokument 116.8 KB

 

Ich verweise darüber hinaus auf die offizielle Seite des Kultusministeriums zu der Thematik https://km-bw.de/Coronavirus

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern in Schulen - 09/2020

SL-Eltern-Rundschreiben 11.09.20 / Hygienehinweise ab 14.09.20 / Corona-VO Schule 02.09.20

Eltern-Rundschreiben zum Schulstart
1. Elternrundschreiben - 11.09.2020_1.pd
Adobe Acrobat Dokument 912.6 KB
Hygienehinweise ab 14.09.20
2020 07 28 Hygienehinweise.pdf
Adobe Acrobat Dokument 232.5 KB
Corona VO Schule
2020 09 02 Anlage CoronaVO Schule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 200.3 KB

SL-Elternschreiben_Regelbetrieb_Grundschule_29.06.20 / aktualisierte Hygienehinweise KM / Gesundheitsnachweis Schüler

Elternbrief_Regelbetrieb_Teil2_29_06_20.
Adobe Acrobat Dokument 465.0 KB
Elternbrief_Regelbetrieb_29_06_20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 448.4 KB
2020-06-16 Hygienehinweise_BW_Update.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.4 KB
2020-06-16 Gesundheitsbestätigung Schule
Adobe Acrobat Dokument 9.9 KB

SL-Elternschreiben vom 25.05.20 / Notfallbetreuung Antrag + Regelung / Schulinterner Hygieneplan für Eltern bei Wiederaufnahme des Schulbetriebes

Elternbrief_Wiederaufnahme_Schulbetrieb_
Adobe Acrobat Dokument 520.1 KB
Coronavirus_Notfallbetreuung_18_05_2020.
Adobe Acrobat Dokument 659.0 KB
Coronavirus_Regelung_Notfallbetreuung_18
Adobe Acrobat Dokument 447.3 KB
Hygieneplan_Eltern_Corona_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 260.3 KB

Infos zur Notfallbetreuung

Wie bereits per Mail mitgeteilt, findet am 21.05. und 22.05.20 sowie in den Pfingstferien keine Notfallbetreuung in der Schule statt. Ich bitte um Kenntnisnahme!

 

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Obermayer, Schulleiter

SL-Elternschreiben vom 12.05.2020 / Ministerschreiben vom 14.05.20

Elternbrief_Wiederaufnahme_Schulbetrieb_
Adobe Acrobat Dokument 625.6 KB
2020 05 14 Elternbrief Kultusministerin
Adobe Acrobat Dokument 360.7 KB

Liebe Eltern,

 

sicherlich haben Sie schon der Presse entnommen, dass der Unterrichtsbetrieb an Grundschulen in Baden-Württemberg wieder aufgenommen wird.

 

Aus dem Schreiben unserer Kultusministerin Fr. Dr. Eisenmann vom 07.05.2020 darf ich Ihnen vorab folgende Informationen zukommen lassen:

 

·         Schrittweise Öffnung der Grundschulen

o   In einem ersten Schritt beginnen wir mit dem Präsenzunterricht in den 4. Klassen ab 18.05.2020 (hierzu erhalten Sie nächste Woche genauere Informationen per Mail).

o   In einem nächsten Schritt wird der Präsenzunterricht der anderen Klassenstufen ab 15.06.2020 (nach den Pfingstferien) weiter fortgesetzt. Dies geschieht im Rahmen eines rollierenden Systems, d.h. es ist vorgesehen, die Klassenstufen 1 und 3 sowie die Klassen 2 und 4 im wöchentlichen Wechsel an der Schule zu unterrichten (hierzu erhalten Sie in der Woche ab 25.05. genauere Informationen per Mail).

o   Vorrang haben dabei die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht, sowie die Vorbereitung (Klasse 4) auf den Übergang auf die weiterführende Schulen.

o   Der Präsenzunterricht soll wöchentlich möglichst mindestens zehn Unterrichtsstunden betragen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Obermayer, Schulleiter

Coronavirus - Ministerschreiben vom 28.04.2020 / Verordnungen Kultusministerium Wiederaufnahme des Schulbetriebes und schulische Regelungen jeweils vom 29.04.2020

Hygienehinweise_Schulen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 203.2 KB
Corona-Pandemie-Prüfungsverordnung vom 2
Adobe Acrobat Dokument 174.9 KB
2020 04 29 Verordnung des Kultusminister
Adobe Acrobat Dokument 202.3 KB
2020_04_28_Corona_Ministerin_Schreiben_a
Adobe Acrobat Dokument 273.5 KB

Coronavirus - Hygienemaßnahmen Notfallbetreuung ab 27.04.20

Coronavirus_Hygienemaßnahmen_ELT_27_04_2
Adobe Acrobat Dokument 201.4 KB

Coronavirus/Schulsozialarbeiterin Fr. Münster informiert

Schülerbrief Schulsozialarbeit Fr. Münst
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

 

Fr. Münster ist auch weiterhin zu Ihren Sprechzeiten telefonisch (Anrufbeantworter - Fr. Münster ruft zurück) und per Mail erreichbar.

Coronavirus/erweiterte Notfallbetreuung ab 27.04.20

2020_04_20_Schreiben_Kultusministerin_Er
Adobe Acrobat Dokument 144.1 KB
Coronavirus_Notfallbetreuung_27_04_2020.
Adobe Acrobat Dokument 342.7 KB

 

Sehr geehrte Eltern,

 

die Notfallbetreuung ist seit Beginn des Einstellens des Unterrichts vor Ort eingerichtet und wurde bislang ausschließlich von Kindern genutzt, deren Eltern in systemrelevanten Berufsgruppen tätig sind. Die Gruppen, die diese nun auch nutzen dürfen, sind durch die Landesregierung erweitert worden. (Anlage - siehe Ministerschreiben vom 20.04.20). Sollten Sie die Voraussetzungen hierfür erfüllen, dann verwenden Sie bitte das notwendige Antragsformular (siehe Anlage), füllen dieses aus und schicken es mit entsprechenden verbindlichen Arbeitgeberbescheinigungen per E-Mail an Fr. Schmitt (k.schmitt-gs-neckargemuend@t-online.de). Achten Sie bitte darauf, dass wir aufgrund organisatorischer Gründe nur Anträge bis Donnerstag, den 23.04.20 - 18 Uhr (Ausschlussfrist!) annehmen können. Da es sich trotz der Erweiterung nach wie vor um eine Notfallbetreuung handelt, bitte ich Sie vor allem im Hinblick auf die Gesunderhaltung der Kinder und Lehrkräfte in der Notfallbetreuung um genaue Abwägung, ob und in welchem Umfang eine Notfallbetreuung für Ihr Kind notwendig ist. Oberstes Ziel muss weiterhin sein, die Anzahl der Personen in der Schule und die damit verbundene Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten. Vielen Dank vorab für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

 

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Obermayer, Schulleiter

Coronavirus/Vorgehensweise nach Ostern/Notfallbetreuung

Coronavirus_Notfallbetreuung_20_04_2020.
Adobe Acrobat Dokument 657.4 KB

 

Liebe Eltern,

 

die Osterferien neigen sich dem Ende zu. Ich hoffe, dass Sie mit Ihren Kindern trotz der aktuell nicht einfachen Situation einige schöne Tage gemeinsam verbringen konnten und dass es Ihnen gesundheitlich gut geht! Es ist eine lange Phase, in der unser liebgewonnener Alltag für uns alle nicht in gewohnter Weise stattfinden kann. Alle Lehrkräfte - und auch ich - freuen uns, dass das Homeschooling vor den Osterferien - mit Ihrer Unterstützung so wunderbar funktionierte. Ihnen hierfür ganz besonderen Dank! Gerade in so einer fordernden Zeit ist es besonders schön zu sehen, dass unsere Schule so ein wunderbares Miteinander hat und pflegt!

 

Ich möchte Sie heute darüber informieren, wie die schulische Situation ab dem kommenden Montag, den 20.04.2020 für Sie und Ihr Kind aussieht.

 

Das Kultusministerium teilte am 15.04.2020 mit, dass der Schulbetrieb in Baden-Württemberg am 04.05.2020 schrittweise und stark eingeschränkt für Schülerinnen und Schüler aller allgemeinbildenden Schulen startet, die in diesem oder im kommenden Schuljahr ihre Abschlussprüfungen schreiben. Danach kehren die Viertklässlerinnen und Viertklässler an die Grundschulen zurück, damit der Übergang auf die weiterführenden Schulen möglichst geordnet ablaufen kann. Über das genaue Procedere hierzu informiere ich Sie, wenn ich weitere Informationen des Kultusministeriums erhalten habe. Fest steht schon bereits jetzt, dass nicht alle Jahrgangsstufen gleichzeitig beginnen werden und dass wir versuchen werden, einen größtmöglichen gesundheitlichen Schutz für Ihre Kinder und das Lehrpersonal zu gewährleisten.

 

Bis zu einem Schulbeginn werden sich die Lehrkräfte unserer Schule auch weiterhin intensiv bemühen, allen Kindern Wochenpläne, Materialienangaben und Lernstoff in geeigneter Form an die Hand zu geben, damit auch weiterhin von zu Hause aus weitergelernt werden kann. Seien Sie versichert, dass alle Lehrkräfte auch von der Ferne aus versuchen, einen bestmöglichen Blick auf ihre Lerngruppe zu haben. Wie der Lernstoff an die Kinder weitergegeben wird, entscheidet jede Klassenlehrkraft nach genauer Absprache mit Parallelkollegen und Fachlehrern. Sie erhalten dazu noch gesondert eine Mail Ihrer Klassenlehrerin mit den genauen Vorgehensweisen bzgl. des Homeschooling. Ich möchte Ihnen als Eltern an dieser Stelle für Ihre zahlreichen positiven Rückmeldungen an unsere engagierten Lehrkräfte - aber auch an mich - von Herzen danken! Es tut sehr gut, in solch einer Ausnahmesituation diese Wertschätzung zu erfahren und ich möchte Ihnen diese gerne ebenso zurückgeben!

 

Ab dem kommenden Montag gibt es - wie bisher - die Möglichkeit der Notfallbetreuung für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen tätig sind. Die Notfallbetreuung findet in dieser Weise vom 20.04.2020 bis einschließlich 30.04.2020 statt und betrifft seitens der Schule den Vormittag entsprechend des jeweiligen Stundenplans Ihres Kindes. Wie eine weitergeführte Notfallbetreuung ab dem 04.05.2020 detailliert aussieht, werde ich Ihnen mitteilen, sobald ich neue Information des Kultusministeriums habe.

 

Die Notfallbetreuung ist eine reine Betreuung und kein weiterführender Unterricht. Dies ist wichtig, um eine Gleichbehandlung aller Kinder unserer Schule zu gewährleisten.

 

Wenn Sie in einer der genannten Berufsgruppen tätig sind und Ihr Kind zur Notfallbetreuung für den Zeitraum vom 20.04.2020 – 30.04.2020 anmelden möchten, füllen Sie bitte den angehängten Anmeldeantrag aus und senden Sie uns diesen bis Freitag, den 17.04.2020 um 18:00 an die E-Mail-Adresse: k.schmitt-gs-neckargemuend@t-online.de zu. Wir prüfen anschließend Ihre Angaben und melden uns umgehend bei Ihnen.

 

Kinder die ab Montag zur Notfallbetreuung kommen, müssen sich an folgende Regeln- und Hygieneregeln halten:

 

    1.)    Kinder mit Erkältungssymptomen wie: Erhöhter Temperatur, Anzeichen von Schnupfen, Husten, Halsweh, Gliederschmerzen etc. müssen zu Hause bleiben und können nicht zur Notfallbetreuung gebracht werden. Bitte unterstützen Sie uns an dieser Stelle, zum Schutz der Anderen. Falls ein Kind plötzlich Erkältungssymptome aufweist, informieren wir Sie direkt und bitten um Abholung.

    2.)    Jedes Kind muss nach Betreten der Schule, in regelmäßigen Abständen, vor dem Essen, nach dem Toilettengang oder nach einer Hofpause ausführlich nach Anleitung die Hände waschen.

    3.)    Wir freuen uns sehr, wenn Ihre Kinder auf freiwilliger Basis auch einen Mundschutz tragen möchte, um Andere zu schützten (es gibt inzwischen auch schöne Ideen für die Herstellung von einem Kindermundschutz aus Stoff im Internet).

    4.)    Jedes Kind bringt zur Notfallbetreuung alle ihm gegebenen schulischen Materialien/ Lernpakete/ Schulmaterialien mit.

    5.)    Alle Kinder müssen immer einen Mindestabstand von 1,5 Metern voneinander halten. Die Kinder werden im Notfallbetreuungsraum einzeln in diesem Abstand gesetzt.

    6.)    Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, dass es auch beim Aufenthalt im Schulhof den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Kindern oder der Lehrkraft einhalten muss.

                                                                                                 

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung bei der Einhaltung dieser Regeln. Diese sind zum Schutz - auch Ihres Kindes - aktuell dringend notwendig.

 

Abschließend möchte ich noch einmal die Einladung aussprechen, dass Sie und Ihr Kind von Montag-Freitag die Möglichkeit haben bei Fragen, Problemen und Anregungen, die für Sie zuständigen Klassen- und Fachlehrer per Mail zu kontaktieren. Wir freuen uns, wenn dies zeitnah geschieht, so dass wir - wenn möglich - auch Ihre Anregungen schnell umsetzen bzw. Ihre Fragen oder Probleme zügig klären können.

 

Sobald es neue Informationen seitens des Kultusministeriums gibt, melde ich mich wieder bei Ihnen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Obermayer, Schulleiter

Das Team der GS Neckargemünd grüßt alle Kinder und Eltern

Wir vermissen Euch! - Das Team der Grundschule Neckargemünd
Wir vermissen Euch! - Das Team der Grundschule Neckargemünd
Das Natur- und Gartenatelier, sowie das Hortteam waren in den letzten Monaten fleißig! - Frühlings- und Ostergrüße aus unserem Schulgarten an der Grundschule Neckargemünd.
Das Natur- und Gartenatelier, sowie das Hortteam waren in den letzten Monaten fleißig! - Frühlings- und Ostergrüße aus unserem Schulgarten an der Grundschule Neckargemünd.

 

Liebe Eltern,

 

auch in diesen ungewissen und zugleich belastenden Zeiten steht das Osterfest vor der Tür und ich möchte Ihnen mit Ihren Kindern von Herzen schöne Ostertage wünschen! Gleichzeitig übersende ich Ihnen noch das Schreiben unserer Kultusministerin Fr. Dr. Eisenmann, welches auch bereits auf unserer Homepage als Download hinterlegt ist. Mit einer wunderschönen Collage möchte das gesamte Grundschul-Team Ihnen und Ihren Kindern viele verschiedene Wünsche und Grüße übermitteln. Viel Freude beim Anschauen!

 

Die Osterferien sollen für alle Kinder eine Zeit ohne Schule/Homeschooling sein. Es ist daher nicht vorgesehen, dass die Kinder auch in den Ferien an schulischen Inhalten weiterarbeiten. Auch die Kinder sollen verspüren, dass nun Ferien sind - auch wenn diese nicht so frei und unbeschwert verlaufen können, wie gewohnt. Vielleicht lässt sich diese besondere Zeit auch als Chance nutzen, intensiv viel Zeit mit der Familie zu verbringen und schöne Erlebnisse zu teilen.

 

Es ist leider noch nicht bekannt, ob und wie es ab dem 20.04.20 weitergehen wird - und ob und in welcher Weise die Schulen öffnen werden. Selbstverständlich informiere ich Sie, wenn ich hierzu neue Informationen erhalte. Auch über ein weiteres Vorgehen bei einer etwaigen länger andauernden Schulschließung informiere ich Sie, sobald hierzu Informationen seitens der Landesregierung kommen würden.

 

In Bezug auf den Lernstand Ihres Kindes und zu lernende Inhalte, seien Sie bitte unbesorgt. Mein Kollegium hat in den vergangenen Wochen sehr vorbildlich gearbeitet und Ihr Kind bestmöglich mit Unterrichtsinhalten versorgt. Wenn wir uns (hoffentlich bald) wieder im Klassenverband sehen, werden alle Lehrerinnen und Lehrer feststellen, an welcher Stelle die Kinder „abgeholt“ werden müssen und wo Unterrichtsstoff so wiederholt und ggf. differenziert werden muss, damit alle Kinder wieder auf ein Klassenniveau kommen. Sollten nach einer Schulöffnung nicht mehr alle vorhergesehenen Klassenarbeiten geschrieben und geleistet werden können, so werden Sie über die Klassenlehrkraft in Kenntnis gesetzt. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese Situation gut zusammen meistern und seitens der Inhalte auffangen werden.

 

Ihnen mit Ihren Kindern (bitten richten Sie herzliche Grüße aus) eine hoffentlich gesunde und schöne Osterzeit mit den herzlichsten Grüßen aus dem Rektorat der Grundschule Neckargemünd!

 

Gerd Obermayer, Schulleiter

Coronavirus/Ministerschreiben vom 06.04.20

2020_04_06_Schreiben_Ministerin_Auftakt_
Adobe Acrobat Dokument 187.6 KB

Coronavirus/Erweiterte Notfallbetreuung/Osterferien

2020_03_26_MD-Schreiben_Notbetreuung_Ost
Adobe Acrobat Dokument 190.8 KB
Coronavirus_Notfallbetreuung_30_03_2020.
Adobe Acrobat Dokument 660.5 KB

 

Sehr geehrte Eltern,

 

das Kultusministerium hat alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen bis zum Schuljahresende untersagt. D.h. wir müssen leider alle geplanten außerunterrichtlichen Schulveranstaltungen in diesem Schuljahr absagen. Das ist vor allem für unsere drei Abschlussklassen in der 4. Jahrgangsstufe sehr traurig und tut uns furchtbar leid.  Aber die Gesunderhaltung aller am Schulleben beteiligten Personen hat oberste Priorität und wir haben alle gleichermaßen dafür Sorge zu tragen, dass Regeln und Vorgaben strikt eingehalten werden. Wir möchten Ihnen vorab für Ihr Verständnis danken.

Bzgl. anstehender Stornokosten stellen Ihre Klassenlehrerinnen bereits bei den übergeordneten Behörden Anträge auf Rückerstattung. Sobald es zu Rücküberweisungen seitens der Behörden kommt, geben wir Ihnen selbstverständlich Bescheid und veranlassen die Auszahlungen. Die genaue Verfahrensweise wird dann die Klassenlehrerin mit Ihren Elternvertretern besprechen.

Des Weiteren möchte ich das heutige Schreiben auch nutzen und mich schon jetzt ganz herzlich bei meinen Kolleginnen und Kollegen, den Schülerinnen und Schülern, sowie Ihnen, den Eltern für ein hervorragendes Miteinander in einer noch nie dagewesenen Situation bedanken. Viele Rückmeldungen von Eltern haben uns gezeigt, dass die Vermittlung der Unterrichtsinhalte, die Bereitstellung von Materialien und somit die Aufrechterhaltung des Unterrichts auch in der für uns allen fremdartigen und besonderen Situation ausgezeichnet gemeistert wurde bzw. wird. An der Stelle auch ein großes Lob an Sie, liebe Eltern, die hier in besondere Weise pädagogisch zu Hause gefordert sind. Auch wenn uns dieses Virus gerade große Sorgen bereitet, unseren Alltag wesentlich bestimmt und verändert, zeigt es uns auch, dass wir uns als Schulgemeinde aufeinander verlassen können und uns in schwierigen Zeiten (unter)stützen. Das ist sicherlich eine wichtige Erkenntnis, die wir alle aus dieser neuen Situation bewusst mitnehmen dürfen, auch für das zukünftige Arbeiten und den Umgang miteinander. Wir werden auf jeden Fall den eingeschlagenen guten Weg, miteinander im Austausch zu bleiben, fortsetzen und ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie auch weiterhin alles Gute, bleiben Sie behütet und vor allem gesund!

 

In der Anlage finden Sie das bereits auf unserer Homepage eingestellte MD-Schreiben vom 26.03.2020 und den Antrag auf erweiterte Notfallbetreuung in den Osterferien. Sollten Sie einen Antrag stellen wollen, beachten Sie bitte die Voraussetzungen für eine Notfallbetreuung und die geltende Verordnung Corona vom 22.03.2020. Den Antrag lassen Sie uns bitte bis spätestens Dienstag, den 31.03.2020 um 12.30 Uhr per Mail direkt an Fr. Schmitt (k.schmitt-gs-neckargemuend@t-online.de) zukommen. Wir informieren Sie dann umgehend, ob dem Antrag stattgegeben werden kann oder nicht.

 

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Obermayer, Schulleiter

Coronavirus/Schulschließung/Notfallbetreuung - MD-Schreiben vom 14.03.2020

2020_03_14_MD_Schreiben_Handlungshinweis
Adobe Acrobat Dokument 171.5 KB
Coronavirus_Notfallbetreuung_16_03_2020.
Adobe Acrobat Dokument 342.7 KB

 

Sehr geehrte Eltern,

anbei finden Sie das nächste Schreiben von Herrn Ministerialdirektor Föll vom 14.03.2020 zur Kenntnisnahme.
Zudem finden Sie ein Formular für die Notfallbetreuung der Grundschule. Die genaue Vorgehensweise diesbzgl. habe ich Ihnen bereits gestern in meinem Schreiben mitgeteilt.

 

MIt den besten Grüßen

Gerd Obermayer, Schulleiter

Coronavirus/Schulschließung/Aktuelle Lage - Schreiben Schulleitung vom 14.03.2020

2020 03 13 Schreiben Ministerin Eisenman
Adobe Acrobat Dokument 193.8 KB

 

Liebe Eltern,

 

ich grüße Sie ganz herzlich und möchte zu Beginn meines Schreibens auf das Ministerschreiben von Fr. Dr. Eisenmann im Anhang verweisen.

 

Das baden-württembergische Kultusministerium hat entschieden, dass landesweit ab Dienstag, 17. März, bis zum Ende der Osterferien am Sonntag, 19. April, alle Schulen und Kindertagesstätten im Land geschlossen bleiben. Das betrifft alle Einrichtungen, also private und öffentliche Schulen, städtische Kindertageseinrichtungen genauso wie Einrichtungen freier Träger. Aus Gründen des Infektionsschutzes können auch keine allgemeinen Notangebote für Schülerinnen und Schüler aufrechterhalten werden. Das Land hat angekündigt, dass es nur für Kinder, deren Elternteile beide in systemrelevanten Berufsfeldern arbeiten, eine Notbetreuung bis einschließlich dem 03.04.2020 (Beginn der Osterferien) geben soll. Zu diesen Berufsfeldern zählen laut Kultusministerium Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten, Lebensmittelproduktion, Müllabfuhr sowie Energie- und Wasserversorgung. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir diesen Anspruch auf Notbetreuung aus einer Fürsorge und zum Schutz für alle am Schulleben beteiligten Personen genauestens überprüfen werden. Sollten Sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, so melden Sie sich am Montag, den 16.03.20 zwischen 8.30-12.30 Uhr bei Fr. Schmitt im Lehrerzimmer. Ansonsten müssen Sie als Eltern für die eventuell notwendige Betreuung ihrer Kinder auf private Netzwerke zurückgreifen. Die Einteilung der Kinder sowie der Betreuungskräfte in der Notbetreuung obliegt der Schulleitung.

 

Am kommenden Montag, den 16.03.2020, findet noch Unterricht nach Plan statt. Die Lehrkräfte teilen den Schülerinnen und Schülern am Montag mit, was in der Zeit zu Hause erarbeitet werden kann. Unterrichtsinhalte können von den Lehrkräften über die Elternvertretungen der Klassen an die Eltern weitergeleitet werden. Für den Fall, dass eine Familie keine Email-Adresse besitzt, bitte ich um Mithilfe der Klassengemeinschaft und Multiplikation untereinander (ggfs. telefonisch). Falls am Freitag noch nicht alle Unterrichtsmaterialien mit nach Hause genommen wurden, sollen die Schülerinnen und Schüler am Montag alle notwendigen Materialien mitnehmen.

 

Noch eine große Bitte: Von Anrufen in unserem Sekretariat bitte ich abzusehen, wenn diese nicht unbedingt notwendig sind. Unsere Leitungen müssen für die Kommunikation mit den Behörden frei bleiben. Neueste Informationen und Entwicklungen erhalten Sie über unsere stets aktualisierte Homepage.

Ich bedanke mich nochmal an dieser Stelle für das gute Miteinander und die in den letzten Tagen genau eingehaltenen Maßgaben von Elternseite und Lehrerseite. Damit helfen Sie uns wirklich sehr!

Auf dass diese Krisensituation jetzt bald ein Ende nehmen möge, wünsche ich nun allen an unserem Schulleben Beteiligten weiterhin gesunde Tage und Wochen und ein ruhiges Gemüt!

 

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Obermayer, Schulleiter

Coronavirus/Schulschließung - Pressemitteilung und Ministerschreiben vom 13.03.2020

2020 03 13 Corona Schließungen Schulen K
Adobe Acrobat Dokument 110.4 KB

 

Sehr geehrte Eltern,

 

nach der offiziellen Pressemitteilung heute Nachmittag, teile ich Ihnen die Schulschließung ab kommenden Dienstag, den 17.03.2020 mit. Die Schließung wird bis einschließlich Ende der Osterferien (19.04.2020) umgesetzt. Beiliegend auch noch einmal die Pressemitteilung in Schriftform.

Es werden sicherlich weitere Schreiben (u.U. auch am Wochenende) folgen, so dass ich Sie auch weiterhin darum bitten möchte, sich über aktuelle Beiträge auf unserer Homepage www.gs-neckargemuend.de zu informieren. Ich werde Ihnen auch zu den anstehenden schulischen Veranstaltungen, die nun in den Zeitraum der Schulschließung fallen, in einer gesonderten Mail Informationen zukommen lassen. Sehen Sie daher von Einzelanfragen per Mail ab – vielen Dank!

Darüber hinaus haben wir bereits heute die Kinder in allen Klassenstufen mit Unterrichtsmaterial ausgestattet, um so eine Kontinuität im Lernprozess zu gewährleisten.

Wir bedanken uns schon jetzt bei Ihnen, dass Sie die besondere Situation und die damit verbundenen Herausforderungen mit uns gemeinsam tragen und hoffen natürlich, dass durch die Maßnahme der Schulschließung sich bald Entspannung einstellen wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Obermayer, Schulleiter

Coronavirus - Wichtige Informationen vom Kultusministerium (Stand vom 11.03.2020)

Im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus gibt das Kultusministerium regelmäßig Hinweise an alle Schulen des Landes, die wir Ihnen im Folgenden zur Kenntnis bringen möchten:

 

Hinweis (11.03.2020):

Auch die Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) in Frankreich ist als Risikogebiet eingestuft.

 

 

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schulbetrieb teilnehmen.
  • Alle Personen an Schulen, die aktuell oder in den vergangenen 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, vermeiden - unabhängig von Symptomen - unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause. Die 14 Tage sind aufgrund der Inkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen. Personen, die aus einem Risikogebiet zur Schule oder Arbeit an Schulen nach Baden-Württemberg pendeln, sollen entsprechend der Empfehlung für Reiserückkehrer aus Risikogebieten zunächst für 14 Tage zu Hause bleiben.
  • Personen, die innerhalb der letzen 14 Tage Kontakt gehabt haben mit einer anderen Person, die in diesem Zeitraum aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist, können weiter uneingeschränkt am Schulbetrieb teilnehmen. Sofern bei der Kontaktperson eine COVID-19-Erkrankung festgestellt wird, veranlasst das örtliche Gesundheitsamt umgehend weitere Schritte.
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

 

Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html
finden Sie eine Auflistung der aktuellen Risikogebiete.

 

Ich verweise auch noch auf die offizielle Seite des Kultusministeriums zu der Thematik https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus

 

Selbstverständlich werden wir Sie informieren, sobald sich die Lage ändern sollte. Die Schulleitungen werden vom Ministerium über eventuelle neue Entwicklungen informiert. Bitte schauen Sie daher täglich auf die Homepage.

 

 Gerd Obermayer, Schulleiter