AKTUELLES im Schuljahr 2019/20

Abschlussgottesdienst - 29.07.2020

Verabschiedung der Viertklässler mal anders

 

Am letzten Schultag läuteten an der Grundschule Neckargemünd um 10 Uhr die Glocken – mittels eines Smartphones über einen Lautsprecher. Coronabedingt und unter entsprechenden Vorkehrungen fand die Verabschiedung der Viertklässler dieses Jahr nicht in der Kirche, sondern auf dem Schulgelände statt. Alle Grundschüler versammelten sich bei strahlendem Sonnenschein in ihrem jeweiligen Klassenverbund auf dem Pausenhof. Die Vertreter der beiden Kirchen begrüßten die Kinder und das Lehrerkollegium vom Fenster des Schulgebäudes aus. Alles stand unter dem Zeichen des Regenbogens. Und sichtbar wurde der Regenbogen bei folgender Aktion: Zu jeder Farbe des Regenbogens wurde ein kurzer Text vorgelesen, dabei wurde aus den Fenstern rechts und links über dem Eingang jeweils eine Fahne in der entsprechenden Farbe entrollt, so dass am Ende aus sechs Fenstern bunte Tücher herabhingen, die den Regenbogen ergaben. Ein Regenbogen aus schmalen Stoffbändern war auch auf dem Pausenhof im „grünen Klassenzimmer“ angebracht – zwischen zwei Bäumen. Hier fand die Verabschiedung der Viertklässler statt. Für diesen besonderen Moment versammelten sich darin klassenweise die entsprechenden Schülerinnen und Schüler. Sie stellten sich nun einzeln unter den Regenbogen, dabei wurde von den Klassenlehrerinnen der Name des Kindes genannt. So konnten alle noch einmal die Namen der Kinder hören, die nun die Grundschule verlassen. Einer trat auch unter den Regenbogen: kein Kind, sondern Fabrian Goroncy, der sein Referendariat beendet hat und nun als Lehrer an eine andere Schule wechselt. Alle wurden mit einem Applaus verabschiedet. Zum Schluss erklang nach dem Segensgebet nun aus dem Lautsprecher noch ein Lied speziell für die Viertklässler; nach und nach gingen währenddessen die Kinder wieder klassenweise in ihre Zimmer zurück.

Das letzte Eltern-Rundschreiben ist da

Klicken Sie bitte hier, Sie werden dann automatisch zum Schreiben weitergeleitet

Malwettbewerb 2020 - Unser neuer Pausenhof

Die Gewinnerin unseres diesjährigen Malwettbewerbs 2020 heißt: Emilia Pajares aus der Klasse 3b. Der Malwettbewerb fand nun schon das achte Mal in Folge statt. Das Gewinnerbild findet auf dem jährlich aktualisierten Elternhandbuch der Schule seinen Platz. Dieses Jahr war das vorgegebene Thema des Malwettbewerbs: "Unser neuer Pausenhof"

Es haben in diesem Jahr aufgrund der besonderen Situation lediglich 20 Schülerinnen und Schüler aus allen Klassenstufen an dem Malwettbewerb teilgenommen. Jeder wird noch vor den Sommerferien eine Teilnahmeurkunde und eine kleine Überraschung von Herrn Obermayer überreicht bekommen.

Städtepartnerschaft Evian-les-Bains - Projekt Meine Stadt am Fluss

Im Rahmen des 50. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Evian-les-Bains und Neckargemünd hat sich die Grundschule Neckargemünd am Projekt „Meine Stadt am Fluss“ beteiligt. In Absprache mit der Kulturreferentin Frau Meyer zu Schwabedissen entwarfen die Kinder der Klassen 3a, 3b, 3c und 4c sehr vielfältige Bilder zum Thema. Da die diesjährige Ausstellung im Rathaus Corona bedingt entfallen musste, wurden einige Ergebnisse aus den Klassen ausgewählt und auf der Homepage der Schule ausgestellt. Besonders gefreut haben sich die Kinder über die sehr großzügige Spende von jeweils 50 €, die in die Klassenkassen fließt, so dass die Bilder aller Kinder gewürdigt wurden.  Unser herzlichster Dank geht an den Vorsitzenden des Fördervereins Städtepartnerschaft Neckargemünd – Evian-les-Bains e.V., Herrn Joachim Bergsträsser.

Ostergeschichte von Amara Jung erscheint in einem Buch

Amara Jung aus der 4a hat an einem Schreibwettbewerb teilgenommen und ihre Geschichte wurde nun in dem Buch "Wie aus dem Ei gepellt" veröffentlicht.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Amara!

 

Neugierig geworden ....? Zur Geschichte gehts hier mit einem Klick!

Faschingsfeier 2020

Am Freitag, den 21.02.20 feierten alle Kinder der Grundschule zusammen mit ihren Lehrerinnen Fasching. Zuerst wurde in den Klassen gefeiert, ehe dann die Polonaise, angeführt von Hr. Goroncy unserem Lehramtsreferendar und Fr. Pietzonna, durch das Schulhaus zog und die lustig bunt verkleideten Kinder abholte. Im Foyer vor der Lehrerzimmer fand die Feier dann ihren Höhepunkt. Ausgelassen wurde zu einschlägigen Faschingsliedern getanzt und gesungen, ehe dann noch kurz in den Klassenzimmern weiter gefeiert wurde. Nach dem Aufräumen starteten dann alle gut gelaunt in die Faschingsferien.

Unterrichtsgang zur Freiwilligen Feuerwehr Neckargemünd

Am Freitag, den 14. Februar 2020 waren die vierten Klassen bei der freiwilligen Feuerwehr Neckargemünd.
Wir haben bei der Feuerwehr angerufen, und so getan, als ob es brennen würde.

 

Dafür mussten wir die W-Fragen beantworten.
Also: wo ist es passiert? Was ist passiert? Wie ist es passiert? Wie viele verletzte gibt es? Welche   Verletzungen? Und Warten auf weitere Fragen der Feuerwehr.   
Wir haben gesagt, ein Auto würde brennen. (Was natürlich nicht stimmte). Kurze Zeit später haben wir auch schon den Alarm gehört. Natürlich kam kein Feuerwehrwagen.
Danach wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe ist nach draußen gegangen. Dort stand ein Grill, und wir mussten versuchen mit dem Feuerwehrschlauch,  das Feuer zu löschen. Den Schlauch haben wir immer zu zweit gehalten. Das war ziemlich schwierig, da der Schlauch ziemlich schwer war. Bei manchen Kindern ist das Feuer noch einmal angegangen.
Dann  sind wir in eine Halle gegangen. Dort standen ein paar der Feuerwehrfahrzeuge. Zum Beispiel gab es einen großen Löschwagen mit einer langen Leiter und einen Leitwagen. Auch ein Feuerwehrschlauchboot stand in der Halle.
Immer in Vierergruppen durften wir in die Autos steigen. Das war sehr aufregend. Danach wurde uns noch etwas über die Autos erklärt. Die zweite Gruppe ging in eine andere Halle, in der auch Feuerwehrautos standen. Als erstes hat uns ein Feuerwehrmann  erklärt, was alles zu der Feuerwehrausrüstung gehört. Er hat uns auch erklärt, wieviel ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau mit gesamter Ausrüstung wiegt: 90 kg insgesamt. Nun durften wir auch hier in die Feuerwehrautos steigen. Hinten im Feuerwehrauto konnten Kinder sitzen. Und vorne am Steuer auch. Aber leider sind wir nicht damit gefahren. Nun wurden die Gruppen gewechselt. Als jedes Kind beide Sachen gemacht hatte, haben sich die zwei Gruppen wieder getroffen.
Uns wurde noch erklärt, was das „A“ auf manchen Feuerwehrhelmen zu suchen hat. Es bedeutet Atemschutzgeräteträger. Das heißt, dass dieser Feuerwehrmann oder diese Feuerwehrfrau ein Atemschutzgerät bei diesem Einsatz trägt.
Dann mussten wir leider auch schon wieder gehen.
Wir haben viel gelernt und es war auf jeden Fall schön!

 

 

Verfasst haben den Text: Amara Jung, Laila de Silva und Lucie Langendörfer (4a)

Sport- und Spielefest am Max-Born-Gymnasium - 18.02.2020

 

Spielefest am Max-Born-Gymnasium 18. Februar 2020

 

Max-Born-Gymnasium Neckargemünd, We. Aufgeregt trippeln die Kinder der 4a vor der Sporthalle von einem Fuß auf den anderen. „Wir sind ganz doll gespannt, was uns heute erwartet!“ – „Ich habe schon Geschwister an dieser Schule!“ - „Mein Cousin hat am MBG schon Abitur gemacht!“ - „Ich kenne die Sporthalle schon vom Fußball!“ - Einige der Viertklässler-Kinder aus Neckargemünd kennen das MBG bereits von innen, andere nur aus Erzählungen. Aber alle haben richtig Lust auf das Spielefest.

 

In der Halle hatten zu diesem Zeitpunkt bereits zwei vierte und zwei fünfte Klassen die 20 Spiel-, Spaß- und Sport-Stationen absolviert: Golfbälle eingelocht, Medizinbälle im Krebsgang transportiert und Tischtennisbälle über Hindernisse gepustet. Aruja aus der 4b war dabei besonders erfolgreich bei der Pedalo-Station: „Das kannte ich schon, und es ist lustig, darauf zu fahren.“ Yarah aus der 4c hatte besonders Spaß am Tarzan-Seil, an dem man frei schwingend Medizinbälle von der Bank kicken sollte. „Am Anfang war ich noch richtig schüchtern, aber jetzt fühle ich mich schon richtig wohl!“ Alonzo aus der 5a kommentiert: „Letztes Jahr habe ich das noch nicht so gut hingekriegt, aber diesmal konnte ich meine Leistung verbessern und habe gleich beim ersten Versuch alle Medizinbälle erwischt!“
Das schon traditionelle Spielefest reiht sich in die verschiedenen Module des Konzepts „Gut ankommen am MBG“ ein. Die 4. Grundschulklassen aus Neckargemünd und Wiesenbach waren der Einladung zum gemeinsamen Spielefest gefolgt. Übereinstimmend berichten die Lehrerinnen Yvonne Ritz und Kristina Schmitt von der Grundschule Neckargemünd: „Unsere Schülerinnen und Schüler waren sehr aufgeregt und haben sich sehr darauf gefreut, bekannte Gesichter aus der Grundschule wiederzusehen, aber auch das Gymnasium „in Aktion“ zu erleben. Es ist toll, dass Berührungsängste und Hemmschwellen durch diesen Kontakt abgebaut werden können.“

 

Auffallend war, mit welchem Eifer und welcher Konzentration die Kinder bei der Sache waren. „So ruhig haben wir es in der großen Halle selten – immerhin sind hier über hundert Schülerinnen und Schüler gleichzeitig aktiv“, kommentiert Birgit Jooss, die als Sportlehrerin am MBG gemeinsam mit ihrem Kollegen Axel Gruhler das diesjährige Spielefest organisiert hatte. Unterstützt wurden sie dabei besonders auch von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 9d, die die Stationen auf- und abbauten und auch betreuten. Anne (9d) zum Beispiel kümmerte sich um das Tischtennisball-Pusten: „Es macht einfach Freude zu sehen, wie sich die Kinder anstrengen und dabei Spaß haben.“

 

3. Eltern-Rundschreiben

Das 3. Eltern-Rundschreiben ist erschienen. Bitte hier klicken - Sie werden zu dem Download weitergeleitet.

Die Sternsinger in der Grundschule

„Die Sternsinger kommen!“ so heißt es auch dieses Jahr wieder Anfang Januar an der Grundschule Neckargemünd. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+20“ bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ in das schöne alte Schulhaus der Grundschule. Dies hat bereits Tradition an der GS Neckargemünd. Schon seit Jahren kommen die Sternsinger nach den Weihnachtsferien in die Schule und tragen Texte und Lieder vor. Die gesamte Schulgemeinde ist dabei versammelt und erfährt von dem besonderen Einsatz und Engagement der Sternsinger in Neckargemünd und auf der ganzen Welt. Dieses Jahr waren die Neckargemünder Sternsinger an 2 Tagen unterwegs und sammelten ca. 10000€ für die notleidenden Kinder in Niepos/Peru, der katholischen Partnergemeinde von Neckargemünd. Die Sternsinger-Aktion an der Grundschule wurde von Fr. Hach und Hr. Hartmann begleitet. Beiden und natürlich auch unseren Sternsingern ein herzliches Dankeschön für den heutigen Einsatz!

Adventssingen 2019

Adventssingen 02.12.2019

KLASSE auf der Bühne - 22.11.2019

Und wieder war es mal soweit ... die KLASSE(N) in allen Jahrgangsstufen konnten auf der Bühne ihre vorbereiteten Gedichte, musikalischen Beiträge u.v.m. den Schülerinnen und Schüler sowie den Eltern, Großeltern der GS Neckargemünd darbieten.

Den Klassenlehrer*innen ganz herzlichen Dank für das tolle Programm und die einstudierten Programmpunkte. Eine bunte und vielfältige Veranstaltung! Für den Auf- und Abbau sei ganz herzlich dem Bauhof und Herrn Müller unserem Hausmeister gedankt.

Neuer Stellvertretender Vorsitzender beim Freundeskreis

Herr Gal ist neuer stellvertretender Vorsitzender des Freundeskreises.

Wir möchten im Namen des Kollegiums ganz herzlich Herrn Gal zur Wahl des 2. Vorsitzenden unseres Freundeskreises gratulieren.

 

Schön, dass sich Herr Gal bereit erklärt hat, diese so wichtige Aufgabe zum Wohle unserer Kinder zu übernehmen. Dankeschön!

 

Schulkonferenz im Schuljahr 2019/20

 

Die Mitglieder der Schulkonferenz im Sj. 2019/20 finden Sie hier

Unsere neuen Elternvertreter und Ansprechpartner des Freundeskreises an der GS Neckargemünd - Sj. 2019_20

Sj. 2019_20
Sj. 2019_20
Sj. 2019_20
Sj. 2019_20

Die neue Satzung des Freundeskreises ist da

Satzung neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.2 KB

Kinderkino-Termine finden Sie

Radfahrausbildung an der Grundschule Neckargemünd

Gemeinsam haben die Schulen und die Verkehrsschule der Polizei, gemäß dem Erlass des Kultusministeriums, in den 4. Grundschulklassen eine Radfahrausbildung durchzuführen. Hierbei wird die Polizei durch die Kreisverkehrswacht Rhein-Neckar-Kreis entsprechend ihren Anforderungen und Bedürfnissen mit dem zur Ausbildung nötigen Material und dem dafür vorgesehenen Übungsplatz (bei uns auf dem Pausenhof) unterstützt.

Mehr Informationen und Unterlagen zur Radfahrausbildung erhalten Sie hier:

Informationsplattform zur Radfahrausbildung in Baden-Württemberg für alle Beteiligten wie Lehrerinnen und Lehrer, Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte, die Träger der stationären und mobilen Jugendverkehrsschulen, aber auch Kinder und ihre Eltern sowie Erziehungsberechtigten und alle Interessierten. Herausgeber ist die Koordinierungs- und Entwicklungsstelle Verkehrsunfallprävention (KEV) des Landes Baden-Württemberg im Rahmen von Gib Acht im Verkehr.

https://www.gib-acht-im-verkehr.de/

 

Im Schuljahr 2017/18 gab es letztmalig das Schülerheft zur Radfahrausbildung von der KEV des Landes Baden-Württemberg. Um weiterhin eine einheitliche Radfahrausbildung gewährleisten zu können, werden nun die Lernunterlagen der Deutschen Verkehrswacht empfohlen. Neben dem Schülerheft und dem Prüfungsbogen wird hier ein Onlinezugang geboten. Das Arbeitsheft vermittelt altersgerecht alle wesentlichen Inhalte der Radfahrausbildung in Baden-Württemberg. Die Kinder lernen, sich im Straßenverkehr sicher, flexibel und umsichtig zu verhalten, Gefahren im Vorfeld zu erkennen und zu vermeiden. Das Heft begleitet die Schülerinnen und Schüler im Unterricht, beim Lernen und als Ausgangspunkt für vertiefendes Üben im Onlineportal.

Foto GS Ngd
Foto GS Ngd

Einschulung am 14.09.2019

Foto GS Ngd - 14.09.2019
Foto GS Ngd - 14.09.2019

Endlich war es soweit ... - 76 Erstklässler und 13 Grundschulförder-

kinder wurden am Samstag, dem 14.09.19 offiziell von dem Schulleiter Herrn Gerd Obermayer in der Grundschule Neckargemünd aufgenommen. Nach einem wunderschönen Einschulungsgottesdienst in der katholischen Kirche mit Pfarrerin Fr. Hasenkamp und Pastoralreferent Michael Hartmann folgte die Einschulungsfeier um 15.30 Uhr in der Banngartenhalle der Grundschule. Viele Gäste füllten das Schulhaus und die Banngartenhalle mit Leben, und das war schön so! Nach einer Ansprache durch Herrn Obermayer führten die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen ein kurzes Theaterstück mit dem Titel "Eine königliche Einschulung" auf. Für eine wirklich gelungene Aufführung erhielten die Zweit-Klässler viel Applaus von den Gästen. Ein besonderes Dankeschön geht hierfür an die Kolleginnen Fr. Zimmermann, Fr. Pietzonna und Fr. Beber für das Einstudieren des Theaterstücks mit einem schönen musikalischen Rahmen.

Die vier Klassenlehrerinnen Fr. Penz (1a), Fr. Roeder (1b), Fr. Ebel (1c) und Fr. Schmitt (Grundschulförderklasse) stellten sich am Ende des Theaterstücks kurz vor und begleiteten dann die Schulanfänger in ihr zukünftiges Klassenzimmer.

Auf die Erstklass-Eltern und Gäste der Schulanfänger wartete währenddessen ein tolles Kuchenbuffet, das von den Eltern der 2. Klassen ausgerichtet wurde. Auch der Freundeskreis der Schule war mit einem Sektausschank vertreten. An der Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an die Elternschaft der 2. Klassen und den Freundeskreis für den Einsatz am Wochenende und das Engagement zum Wohle unserer Kinder und der Schule.

Abschließend sei hier auch noch ein ganz großes Lob an alle Kolleginnen und Kollegen der Grundschule gerichtet, die sich während der verkürzten Einführungs-Woche um die tolle Dekoration der Banngartenhalle gekümmert haben - vielen Dank!

Foto GS Ngd - 14.09.2019
Foto GS Ngd - 14.09.2019